Katharina Hofbauer-Thiery Mag. Susanne Praglowski Mag. Quigley-Draxler Dr. Herbert Gröger Mag. Johanna Folinek Mag. Sandra E. Velásquez Mag. Angelika Harrer Kontakt Biofeedback Familiencoaching
Katharina Hofbauer-Thiery

Systemische Psychotherapie / Familientherapie und
Coaching / Kinder- und Jugendlichentherapie
Einzeltherapie, Paartherapie, Kinder- und
Jugendgruppen

Tel.:  +43 1 941 25 08
Mobil: 0699 13173307
E-mail:thiery@safe-place.at
E-mail: thiery@chello.at

Spezialgebiete:

Psychotherapie:

Einzeltherapie
Therapie mit Paaren, (Patchwork, Stief- )-Familien, Kinder- und Jugendlichentherapie unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes, Helferkonferenzen.
Aufsuchende Familientherapie, Kinder- und Jugendgruppen, Erziehungsberatung, intensives Training mit Familien.


Supervision, Coaching
von Helfersystemen und Institutionen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten
(Beratungsstellen, Kindergärten, Schulen/Hort, Wohngemeinschaften e.t.c.)


Erlebnispadagogik:
Kinder- und Jugendferien und Ausflüge mit therapeutischen Schwerpunkten.


Vortragstätigkeit: Entwicklungspsychologie, Psychotherapie, Erziehungsberatung.


Therapeutische Themen:
Psychosomatische Beschwerden, Kinderwunsch, Adoption, Partnerschaftskonflikte,
kulturbedingte und soziale Integrationsschwierigkeiten, Essstörungen, Mobbing
und Bullying, Depression, Angst- und Schlafstörungen, Burn-Out, Erziehungsschwierigkeiten, Traumaverarbeitung, interkulturelle Partnerschaftsprobleme, Trennungs- und Verlusterlebnisse,
Krisenintervention. Hyperaktivität, Boderline e.t.c.
Mein Ansatz in der Kindertherapie ist geprägt von systemischen Sichtweisen und
Interventionen, psychodramatischen und gestaltungstherapeutischen Elementen sowie erlebnispädagogoischen Herangehensweisen. Ich fühle mich der humanistischen Psychologie (H. Petzold) verbunden und diagnostiziere vor dem Hintergund der Erkenntnisse der Säuglingsforschung und der Bindungstheorien.

"Kinder dort abholen, wo sie stehen" b.z.w langsames, behutsames Vorgehen in der Therapie, um den Schutzraum des Kindes nicht zu verletzen, sind Devisen meines psychotherapeutischen Handelns. Daher der Begriff "Safe Place":


"Ein Ort, wo man erfährt, dass man selbst einiges vermag,
um seine aus der Balance geratene Welt wieder ins Lot zu bringen."

Mögliche Therapieziele für Kinder und Jugendliche:

Die Stärken und Wiederstandsfähigkeit der Kinder identifizieren und weiterentwickeln, ihnen helfen, Lösungen selber zu finden, Vertrauen und Selbstwirksamkeit fördern und Ihnen zu einem realistischen Selbstbild und zu einem größeren sozialen Verhaltensrepertoirezu verhelfen, kurz: Reifungsprozess wieder in Gang zu sezten und die Selbstheilungskräfte zur Entfaltung zu bringen, sind dabei die gesteckten Therapieziele.

Lebenslauf   Home